Solidaritätserklärung der SPD mit den streikenden Gebäudereinigern

Veröffentlicht am 21.10.2009 in Bundespolitik
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ihr befindet Euch im unbefristeten Streik. Das Streikrecht ist ein demokratisches Grundrecht. Ihr kämpft für ein gutes Ziel. Über Monate hat Eure Gewerkschaft versucht, ein tragfähiges Ergebnis in einem neuen Tarifvertrag zu erzielen.

Es geht bei Eurem Streik um berechtigte Forderungen. Ihr leistet gute Arbeit und gute Arbeit muss gerecht bezahlt werden. Und 20 Jahre nach dem Mauerfall ist die Forderung nach weiterer Angleichung der Löhne in Ost und West keine Forderung von einem anderen Stern.

Lohndrückerei darf sich nicht auszahlen. Damit hat unser Land keine Zukunft. Die SPD hat dafür gekämpft, dass im Gebäudereiniger-Handwerk ein tariflicher Mindestlohn eingeführt wurde. Dieser Mindestlohn steht nun auf der Kippe. So wird einem Dumpingwettbewerb Tür und Tor geöffnet. Auch deswegen stehen wir solidarisch an Eurer Seite.

Wir haben hohen Respekt vor Eurer Standfestigkeit und wünschen Euch viel Erfolg.

 

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

Ein Service von websozis.info