SPD Heppens fordert Runden Tisch zur Aufarbeitung ungeklärter Fragen

Veröffentlicht am 13.10.2020 in Ortsverein
 

Der SPD-Ortsverein Heppens stellt sich solidarisch an die Seite der Mieterinnen und Mieter von Adler, die große Sorgen plagen im Hinblick auf angekündigte Mieterhöhungen.

 

Die Menschen haben wahrlich genug Sorgen, in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie. Da kommt eine Mieterhöhung zum falschen Zeitpunkt. Insbesondere dann, wenn die Erhöhung nicht im gesunden Verhältnis zum Zustand der Immobilie steht.

 

Sanierungsstau in den Wohnungen haben und trotzdem die Miete erhöhen ist auf jeden Fall nicht in Ordnung, so der SPD-Ortsverein.

In den älteren Wohnungen müssen auch die hohen Heizkosten berücksichtigt werden, aufgrund der nicht immer ausreichend Isolierung der Wände. Hier sollte eher über eine Reduzierung der Miete nachgedacht werden.

 

Unabhängig davon müssen Schimmelbildungen an den Wänden sofort behoben werden, um die Gesundheit der Mieterinnen und Mieter nicht zu gefährden.

 

“Für die Menschen, die durch die Corona-Pandemie teilweise sowieso über weniger Einkommen verfügen, kann so eine Situation sehr belastend sein, so der Ortsverein.

 

Die SPD Heppens fordert, dass die Geschäftsführung einen Runden Tisch installiert, um mit den Mieterinnen und Mieter ins Gespräch zu kommen und auch, um ihrer Verantwortung als Vermieter nachzukommen. “Da muss eine Lösung her, es darf sich nicht hinter dem Argument versteckt werden, man müsse im Vergleich zu den Wettbewerben in der Stadt Gewinne erzielen.”

 

Ortsverein