Volker Block (SPD) fordert ein kombiniertes Einzelhandels- und Tourismuskonzept für Wilhelmshaven

Veröffentlicht am 30.03.2018 in Kommunalpolitik

Volker Block auf einer Ausstellung im Wattenmeerhaus

Volker Block, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Wilhelmshaven-Heppens fordert ein kombiniertes Einzelhandels- und Tourismuskonzept für Wilhelmshaven.

Das Projekt zur städtebaulichen Entwicklung Step Plus soll bis zum Jahr 2030 umgesetzt werden. Dies umfasst auch den Bereich der Wirtschaft und des Tourismus. Bereits in der Sitzung der Arbeitsgruppe Wirtschaft vom 7. 08. 2013 wurde ein fehlendes Einzelhandelskonzept für Wilhelmshaven bemängelt. Das von der CIMA Beratung und Management GmbH aus Lübeck im Jahre 2014 angefertigte Einzelhandelskonzept berücksichtigt den Bereich des Tourismus im Konzept selbst nicht. Das derzeit angedachte Tourismuskonzept indes wirkt wiederum losgelöst von der gesamtstädtischen Situation des Einzelhandels.

Step Plus nur mittel bis langfristiger Rahmen

Step Plus soll als mittel-und langfristiger Orientierungsrahmen für die städtebauliche Entwicklung und Infrastrukturplanung dienen. § 5 Abs 7 Niedersächsisches Raumordnungsgesetz (NROG, Fassung vom 6. Dezember 2017), sieht eine Evaluierung beziehungsweise Anpassung städtebaulicher Entwicklungspläne alle 10 Jahre vor. Bei Beendigung von Step Plus sind die Herausforderungen der Stadtentwicklung wiederum völlig neu zu fassen und gelten als dann bereits überholt. Nach der universitär vermittelten Lehre der Raumplanung sollte eine Anpassung an die Stadtentwicklung mindestens alle fünf Jahre erfolgen. Daher müssen auch umfassende Konzepte für die nächsten fünf Jahre vorgelegt werden und nicht ausschließlich nach 2030 verlagert werden.

Den Herausforderungen im Einzelhandel und im Tourismus jetzt aktiv begegnen

Wilhelmshaven benötigt jetzt ein aktuelles Einzelhandelskonzept, welches nicht losgelöst von einem Tourismuskonzept zu erarbeiten ist, da beide sich gegenseitig beeinflussen und bedingen. Step Plus umfasst langfristige Ziele, Wilhelmshaven benötigt aber in der Gegenwart ein kombiniertes Einzelhandelskonzept und ein aktuelles und umfassendes Tourismuskonzept, um dem zunehmenden Leerstand in den Ladenzeilen in den einzelnen Stadtteilen, darunter insbesondere auch Heppens, aktiv begegnen zu können.

Zudem muss ein nachhaltiges Tourismuskonzept entwickelt werden, dies ist jedoch nur dann von Erfolg gekrönt, wenn Wilhelmshaven im Bereich des Einzelhandels gut aufgestellt ist. Leerstand wirkt zugleich als Tourismusbremse. Daher müssen beide Konzepte, Einzelhandelskonzept und Tourismuskonzept sich gegenseitig durchdringen und ergänzen. Dies geschieht in den derzeit vorliegenden Konzepten beziehungsweise Entwürfen nicht oder nur sehr unzureichend. 

 

Unser Ortsvereinsvorsitzender Volker Block

http://www.volker-block.de